Kreuzfahrten Reisen First Reisebüro Lagraff Kreis Neuwied

Sie sind hier:

MS Hamburg - Großen Seen Amerikas

Fahrt in die Heimat der Kreuzfahrtschiffe

Mit MS Sans Souci von Berlin bis Stralsund

Mit AIDAvita auf der Seine

Mit AIDAsol von den Kanaren nach Hamburg

Einführung des neuen Flagschiffes MSC Seaside

Abenteuer rund ums Stettiner Haff

Mit dem Traumschiff zu den Cruisedays

Schiffshebewerk Niederfinow

Unterwegs mit Bernina und Glacier-Express

Unterwegs mit A-ROSA viva auf der Seine

Mit AIDA bella von Bangkok nach Shanghai

Unterwegs mit AIDA bella in Südostasien

Donau Weihnachtsmärkte mit A-ROSA Donna

Große Ostseereise mit AIDAvita

Traum in Eis

Mit MS Hamburg von Lissabon bis Honfleur

Elbimpressionen zwischen Berlin und Prag

Einführungsfahrt auf der AIDA Prima

Mit AIDAaura durch die griechische Inselwelt

Route Classique mit A-ROSA STELLA

Noch mehr Raum zum Wohlfühlen - Mein Schiff 4

Elbimpressionen zwischen Berlin und Prag

Legerer Luxus auf höchstem Niveau - EUROPA 2

Archiv

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Newsletter

Gewinnspiele

Firmengeschichte

Reisetipps

Fotogalerie

Ihre Meinung

Impressum

Datenschutzerklärung

AGB

Sommer mit Stil

Mit an Bord war auch die Schauspielerin und Sängerin Yvonne Catterfeld, die seit letztem Jahr das „Gesicht“ von A-ROSA auf Katalogen und im Internetauftritt ist.

Von Wein, wilden Felsen,
weißen Pferden und duftenden Pinien


Über die Wasserstraße von Saône und Rhône ging unsere einwöchige Flusskreuzfahrt mit A-ROSA Stella. Drei unterschiedliche Regionen wurden dabei besucht: das rustikale Weinbaugebiet Burgund, die felsige, imposante Region Rhône-Alpes und der Süden mit der leuchten Provence in ihrem malerischen Licht und dem Naturparadies Camargue

Lyon

Start unserer Fahrt ist in Lyon. Wir sind mit dem Flugzeug ab Düsseldorf angereist. Einziger Wermutstropfen: Der Flieger startet schon um 6:55 Uhr. Dafür ist es ein kleiner Flieger mit nur 50 Passagieren. Wir werden schon am Flughafen erwartet, der Transferbus ist schon da und wir sind schon um 10 Uhr an Bord. Wir geben unser Handgepäck ab und starten in die nahe gelegene Altstadt von Lyon. Mit dem Furniculaire fahren wir zur Notre-Dame de Fourviere hoch über der Stadt. Es ist heute in Frankreich Feiertag: Maria Himmelfahrt und die Kirche ist voll. Wir genießen den Blick über die Stadt und setzen anschließend unsere Route durch die Altstadt vorbei an Rathaus und Oper fort. Zurück geht es an der Rhône-Promenade zum Schiff. Nach dem Abendessen setzen wir uns ans Oberdeck und verfolgen das Ablegen und Auslaufen des Schiffes. Mit einer Panoramafahrt bei untergehender Sonne vorbei an der Altstadt zuerst über die Rhône und dann in die Saône beginnt unsere Reise.

Fahrt durch die Schleuse von Bollène
Von Lyon bis zum Mittelmeer muss das Flussschiff zwölf Schleusen passieren, die das natürliche Gefälle der Rhône von 167 Metern ausgleichen. 23 Meter geht es in Bollène, der größten Schleuse, in die Tiefe. Langsam gleitet die A-Rosa Stella in die nur zwölf Meter breite Schleuse. Sehen Sie hier ein kurzes Video - teils im Zeitraffer - von der Durchfahrt.

Sollte das Plugin auf Ihrem Rechner nicht funktionieren können Sie das Video über diesen Link ansehen:
Schleuse Bollène

Macon

Über Nacht hat das Schiff in Macon angelegt. Von hier aus haben wir einen beschaulichen Ausflug nach Cluny gebucht. Eine schöne Landschaftsfahrt vorbei an der alten Festungsanlage von Berzé zur sehr beeindruckenden ehemaligen Abtei.

Kloster Cluny

Danach ist noch Zeit für einen Stadtrundgang durch Macon. Ein sehr nettes, typisch französisches Städtchen mit 35.000 Einwohnern.

Chalon-sur-Saône

Nächste Station ist Chalon-sur-Saône. Nach dem Frühstück machen wir einen Stadtspaziergang, der am sehr schönen Platz vor der Kathedrale endet. Nach dem Mittagessen steht ein Ausflug nach Beaune auf dem Programm. Über die Route de Grand Cru fahren wir durch kleine Weinorte, die alle die Chardonnay-Rebe anbauen nach Beaune. Direkt geht der Weg zum bekannten Hotel Dieu.

Hotel Dieu in Beaune

Ein herrliches Gebäude mit toller Ausstattung das noch bis 1961 als Krankenhaus betrieben wurde. Aber auch die Altstadt und die Kirche Notre Dame mit ihrer wertvollen Tapisserie ist wunderschön.
Am nächsten Tag sind wir morgens wieder in Lyon. Wir machen uns auf den Weg Richtung Les Halles Paul Bocuse.

Dabei gehen wir durch das arabische Viertel mit vielen Bäckereien und Metzgereien. Die Markthallen sind voll mit Spezialitäten aus der Region und der Kauf einer landestypischen Salami ist Pflichtprogramm. Nach dem Mittagessen startet die Fahrt auf der Rhône Richtung Avignon. Auf dem Sonnendeck gleitet die Landschaft an uns vorbei. Viele Schleusen sind zu passieren und wir genießen die Ruhe und Beschaulichkeit an Bord.

Avignon

Am Mittag des nächsten Tages erreichen wir Avignon. Wir gehen als erstes zum Papstpalast. Ein sehr imposantes Gebäude das schon bei der Einfahrt des Schiffes von Ferne zu sehen war. Durch die sich anschließenden Gärten gehen wir zu verschiedenen Aussichtspunkten und schauen auf die Stadt und natürlich auf die berühmte Brücke. Weiter geht es durch die alten Gassen zum Rathaus, der Oper und an den Fluss zur Pont D´ Avignon, die eigentlich Pont Saint-Bénézet heißt.

Pont du Gard

Am Morgen des nächsten Tages steht zunächst in aller Frühe ein Ausflug zum berühmten Pont du Gard und dem kleinen Örtchen Uzés auf dem Programm. Allein der Blick mit der Morgensonne auf das famose römische Bauwerk hat die Fahrt und das frühe Aufstehen gelohnt. Wir sind mit unserem Grüppchen fast alleine an diesem höchsten römischen Brückenbauwerk. Auch der Rundgang in Uzés verzaubert.

Uzés

Ein wunderbares kleines Städtchen mit toll restaurierter alter Bausubstanz und wunderbaren kleinen Plätzen. Mittags geht die Fahrt mit dem Schiff weiter bis Arles. Am späten Nachmittag startet unser Ausflug in die Camargue - vorbei an Reis- und Weinfeldern und vielen Weiden. Wir entdecken die Stiere und Wildpferde der Camargue und viele Flamingos in den flachen Gewässern. Die Fahrt geht bis Saintes-Maries-de-la-Mer. Hier merkt man, dass auch die Franzosen Urlaub haben.

Saintes-Maries-de-la-Mer

Ein Besuch in der bekannten Wallfahrtskirche gehört zu unserem Programm. Sie ist einer der ältesten Wallfahrtsorte der Provence und wird vor allem von Sinti und Roma aufgesucht. Sie verehren hier ihre Schutzpatronin Sara. Mit dem Bus geht es zurück nach Arles. Bei einem kleinen Spaziergang gehen wir noch am Theater, am Kolosseum, am Rathaus und durch schöne Gässchen zurück Richtung Schiff.

Arles

Am nächsten Morgen legt unser Schiff kurz in Viviers an um Ausflügler von Bord zu lassen. Wir haben am letzten Tag unserer Reise keine Tour gebucht und genießen noch einmal die Fahrt durch die herrliche Landschaft und die Annehmlichkeiten des Schiffes.

La Voulté

In La Voulté ist noch einmal ein kurzer Stopp bei dem wir eine Stunde an Land können. Wir bekommen noch das Ende eines Bauermarktes mit und machen einen kurzen Abstecher in die alten Gassen. Dann geht die Panoramafahrt weiter vorbei an den Orten Touron und Tain-l´Hermitage.

Am Abend heißt es dann schon Abschied nehmen von AROSA stella und ihrer Besatzung und vielen netten Mitreisenden, die wir kennengelernt haben.

Mit dabei ist auch die Schauspielerin und Sängerin Yvonne Catterfeld, die seit letztem Jahr das „Gesicht“ von AROSA auf allen Katalogen und im Internetauftritt ist. Auch sie genoss die Zeit auf dem Schiff mit ihrer gesamten Familie.

Am nächsten Morgen geht es wieder in aller Frühe zum Flughafen und zurück nach Neuwied.

Sich mit AROSA von der Rhône und Saône durch diese Vielfalt treiben zu lassen, ist wohl die entspannteste Art, aufregende Eindrücke zu sammeln. Wir konnten die Fahrt sehr genießen.

Ute und Karl-Josef Heinrichs

Hier geht es zum Blog der Reise.